Aus verschiedenen Gründen gibt es auch in unserer Region Gefahren für heimische Bienen. Deshalb gilt es, das Überleben zu sichern und entsprechende Rahmenbedingungen zu schaffen, damit uns Bienen und Schmetterlinge weiterhin erfreuen.

Aus diesem Grund veranstaltete unser Kindergarten ein Projekt mit dem Titel „Blühende Gemeinde für Bienen und Co“ mit der Waldpädagogin Judith Nestler und dem Imker Herrn Tratsch.

An 2 Tagen bekamen die Kinder wissenswerte Informationen über die Bienen vermittelt, konnten einen Bienenstock von über 2000 Bienen beobachten und waren sehr aktiv beim Setzen von unzähligen Blumenzwiebeln, die im kommenden Frühjahr ein wundervolles Blumenmeer erleben werden.

Zum Abschluss dieses Projektes, bekamen die Kinder unter Anwesenheit der Eltern und unseres Bürgermeisters Joachim Lackner süße Honigmuffins, Honigbrote und Säfte zum Kosten.